LTC Chronik

1913

Gründung des Lübbecker Tennis Club

Er gehört heute mit zu den ältesten Tennisvereienen in Ostwestfalen.

1928

15-Jähriges Bestehen

Zum 15-jährigen Bestehen wurde 1928 ein zweiter Tennisplatz gebaut und für den Club wurden die noch heute gültigen Vereinsfarben rot-weiß festgelegt.

1931

Exklusive Tennisplätze & Beitritt des Deutschen Tennisbundes

Von 1931 an bekamen Turnierspieler exklusiv Tennisplätze für ihre Trainingseinheiten reserviert und zur Teilnahmemöglichkeit an Turnieren trat der Club im selben Jahr dem Deutschen Tennisbund bei.

1946 - 1948

Neuanfang

Nach Kriegsende startete im Januar 1946 ein Neuanfang mit 22 aktiven und 21 passiven Mitgliedern, doch die Plätze waren von der englischen Besatzungsmacht beschlagnahmt worden. Mitglieder durften erst ab 1948 stundenweise wieder auf den Plätzen spielen.

1980

Aufstiege

Ab 1980 begann ein rasanter sportlicher Aufschwung, dem sich die Einstellung von Vlado Matic als Trainer anschloss. Mit ihm gelangen der 1. Damenmannschaft der Aufstieg in die
Verbandsliga und der 1. Herrenmannschaft in die Bezirksliga.

1986

LTC-Ehrenpokal

Erstmals wurde 1986 der von Erich Oevermann gestiftete LTC-Ehrenpokal an das erwachsene LTC-Mitglied verliehen, das sich in besonderem Maße für den Club eingesetzt hat. Den ersten Pokal erhielt seinerzeit Günter Hahn.

2010 - 2012

Jugendarbeit

Mit Bojan hielt eine bedeutende Intensivierung der Jugendarbeit Einzug. Mit dem Ergebnis, dass heute 96 Kinder im Training sind, die auch in Mannschaften – im Sommer 2012 waren es sechs – sehr erfolgreich sind. Erstmals in der Vereinsgeschichte ist der LTC mit zwei Mannschaften in der Westfalenliga vertreten. Die Herren 30 stiegen 2010 auf und die Damen 55 folgten ihnen 2011.

2013

100-jähriges Jubiläum

Im Jahr 2013 wird der Lübbecker Tennisclub 100 Jahre alt. Dieses seltene Vereinsjubiläum soll gebührend gefeiert werden.

1922

Erstmalig 50 Mitglieder

Für die damligen Verhältnisse leistete man eine stattliche Eintritsgebühr von 75 Mark und einem Jahresbeitrag von 30 Mark. Es war ein elitärer Kreis – wer sich ihm anschließen wollte, musste als neues Mitglied zwei Bürgen vorweisen!

1929

Erstmaliges Training

Ab 1929 bot der LTC erstmals ein Training an und gründete zur gleichen Zeit eine Jugendabteilung.

1936 - 1938

Vorläufiges Erliegen

Stolze 111 Mitglieder zählte der Verein im Jahr 1936, doch das politische Klima beeinflusste das Clubleben stark, so dass 1938 viele Mitglieder den Verein wieder verlassen hatten, die sportlichen Aktivitäten jedoch vorerst weiterliefen.
Der Krieg brachte schließlich alles zum Erliegen.

1954 - 1965

Umbau

1954 wurden die Plätze endlich wieder freigegeben und in Eigenleistung viel gebaut und umgebaut. Es setzte eine stetige Aufwärtsentwicklung ein, der 1964 zwei weitere Tennisplätze und 1965 die Erweiterung durch das Clubhaus folgten.

1975

300 Mitglieder

Der Verein zählte inzwischen beeindruckende 300 Mitglieder, davon 70 Jugendliche. Es wurden moderne Dusch- und Toilettenanlagen errichtet und drei Jahre später zwei weitere Tennisplätze in Betrieb genommen.

1982 - 1983

Crossed-Key-Cup

 Durch den Abzug des britischen Divisionsstabes 1982 endete eine über 30-jährige Tennisfreundschaft mit den Offizieren. Als Dank stiftete der britische Brigadier Bonnet für den Lübbecker Tennisnachwuchs den Wanderpokal „Crossed-Keys-Cup”. Erster Gewinner des Cups war im Jahr 1983 Christian von Hake.

1990 - 2000

Trainerwechsel

1990 verließ der erfolgreiche Trainer Vlado Matic aus beruflichen Gründen den Verein. Im Oktober 1991 wurde ein neuer Spitzentrainer verpflichtet. Bojan Molicnik – bis heute Vereinstrainer – wechselte vom TC Eickum zum LTC. Der Verein war inzwischen weiter auf über 400 Mitglieder gewachsen und im Herbst 2000 wurde das Clubhaus noch einmal umgebaut und modernisiert.